News
TSV Waging

Am 13.04. fand der Auftaktwettkampf in der 1. Bundesliga im Gerätturnen in Mannheim statt, bei welchem die Wagingerin Sonja Fischer mit Ihrem Zweitstartrecht für das Turnteam Kiehn-Group-Lüneburg an den Start ging. Beim ersten Wettkampf der Saison 2024 war es bereits möglich, sich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, welche am 08. + 09. Juni in Frankfurt am Main stattfindet, zu sichern. Da sich zu den Finals 2024 nur die besten 28 Turnerinnen aus ganz Deutschland qualifizieren können, muss die Norm, nämlich über 45,00 Punkte im Mehrkampf (Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden) zu turnen, erfüllt sein. Mit diesem Ziel vor Augen trat Fischer selbstsicher an alle Geräte heran und präsentierte den Kampfrichtern saubere und fehlerfreie Übungen. Am Schwebebalken zeigte sie Nerven und musste das nur 10cm breite Gerät kein Mal verlassen (11,10 Punkte). Am Boden, ihrem Paradegerät, erzielte sie 12,60 Punkte, was die viert beste Wertung des Tages war. Am Sprung zeigte Sie erneut ihren Yurchenko mit ganzer Schraube (Radwende-Flickflack über den Sprungtisch mit anschließender 360 Grad Längsachsendrehung in der zweiten Flugphase). Dieser gelang ihr leider nicht ganz so sauber wie gewohnt, jedoch erhielt sie wichtige 12.45 Punkte dafür. Nach der Landung dann der Schockmoment: Fischer humpelte von der Matte und klagte über Schmerzen im Fuß. Wissend, dass sie noch knapp 9 Punkte von der Qualifikation trennen und nur noch der Stufenbarren, bei dem man die Füße nur beim Abgang benötigt, zu bewältigen gilt, fasste sie den Entschluss den Wettkampf nicht abzubrechen. Nach einer guten Übung erhielt sie 10,60 Punkte, was ihr zu einer Gesamtpunktzahl von 46,75 verhalf und die Qualinorm weit übertraf. Damit wurde sie an diesem Wettkampftag 7. in der inoffiziellen Einzelwertung, hinter drei Bundeskaderathleten und weiteren drei ausländischen Gastturnerinnen. Trainerin Susi Barmbichler sowie der Fanclub, welcher vor dem Livestream in der Bergader SportArena mitfieberte, waren mächtig stolz auf Ihre Turnerin, die bereits im letzten Jahr als Einzige das bayerische Bundesland bei der Deutschen Meisterschaft vertrat und dort den Platz 16. im Mehrkampf sowie den 5. Platz im Sprungfinale erreichte. Nach einigen Untersuchungen in der darauffolgenden Woche konnte zum Glück Entwarnung gegeben werden, jedoch musste sie schweren Herzens und als Titelverteidigerin auf den Start bei den Bayerischen Meisterschaften am 20.&21.04. verzichten, um ihren Fuß für die Finals in knapp 7 Wochen zu schonen. Nun gilt voller Fokus auf die kommenden Wochen, um am 08. Juni im Mehrkampf das bestmögliche Ergebnis zu erzielen sowie einen möglichen Einzug in das Finale am Sprung oder Boden zu erreichen.

Sonja Fischer Barren

Sonja Fischer während ihrer Barrenübung

Danke an unsere Sponsoren der Turnabteilung!

  • Wüstenrot
  • Chiemseer Fruchtsäfte
  • Therapie mal anders Petra Ludwig
  • Bergader
  • Gröbner Fertigbau
  • Hofbräuhaus Traunstein
  • Certus Computersysteme GmbH
  • Neuhauser & Mertens Steuerberatungs GdbR
  • VEWAG Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Tourist-Info Waginger See
  • Marktgemeinde Waging am See